Mediation

  • Mediation bedeutet auf lateinisch „Vermittlung“ und zielt auf die konstruktive und freiwillige Beilegung eines Konfliktes zweier Parteien ab.
  • Dabei führe ich Sie als neutrale, „allparteiliche“ Mediatorin durch den Prozess zu einer Lösungsfindung, die den Interessen und Bedürfnissen beider Seiten entspricht.
  • Sie und Ihr Gegenüber entdecken also mit meiner Hilfe Ihre eigene Lösungskompetenz und damit auch eigene, maßgeschneiderte Lösungen für Ihre Zukunft.
  • Ressourcen können gespart werden: Zeit, Geld, Lebensfreude.
  • Mediation findet in einem überschaubaren Zeitrahmen statt.
  • Mediation läuft selbstbestimmt und eigenverantwortlich ab.
  • Mediation arbeitet unabhängig von Gerichten. Trotzdem ist eine Zusammenarbeit mit einem Anwalt möglich.
  • Mediation ist kostengünstig (etwa im Vergleich zu Gerichtsverfahren) und beginnt zeitnah.
  • Verschiedene Lösungsmöglichkeiten werden durchgespielt und bilden ein tragfähiges Fundament für die Zukunft.
  • Mediation ist vertraulich. D.h. Ihre Anliegen bleiben im geschützten Rahmen.
  • Mediation verhilft zu Perspektivenwechsel: Bedürfnisse, Wünsche und Lösungsoptionen werden angesprochen und bekommen Zukunft.
  • Professionelle Strukturen und Methoden helfen dabei, Konflikte aufzubrechen und neue Wege zu entdecken.
  • Mediation ist konkret: Es bleibt nicht beim Dialog, sondern konkret umsetzbare Vereinbarungen werden getroffen.

Mediation biete ich sowohl bei Ihnen als auch in neutralen Räumlichkeiten an.
Grundsätzlich gelten für alle Mediationsarten die oben aufgeführten Regeln !

Ich halte mich an das Leitbild und die ethischen Grundsätze des Bundesverbandes Mediation e.V.

 

In Kirchengemeinden

Ethische Grundhaltungen einzelner Mitarbeiter bestimmen oft unbemerkt die Entscheidungen innerhalb des kirchlichen Bereichs. Dementsprechend sind Konflikte vorprogrammiert, denn es geht oftmals um subjektive Wahrnehmung und Ansichten, was der Auftrag der Kirche ist. Um eine neue und offene Atmosphäre zu schaffen kann eine Mediation  Perspektiven eröffnen. Das Verständnis füreinander wächst, sodass ein respekt- und würdevoller Umgang für die Zukunft entstehen kann.

 

Einparteien-Mediation

Sie möchten an einer Mediation teilnehmen, aber die andere Partei weigert sich. Dennoch können Sie Mediation in Anspruch nehmen und das mit oftmals erstaunlichen Ergebnissen!
Der Weg: Neben Ihnen und mir übernimmt ein Dritter den Part Ihres Partners. Er hat von Ihnen genaue Anweisungen über sein Verhalten im Konflikt bekommen und spielt seine Rolle entsprechend. Unerwartete Ergebnisse sind die Folge und selbst ohne die Anwesenheit der Gegenpartei helfe ich Ihnen dabei Klarheit zu gewinnen, sodass ein Weg für die Zukunft entstehen kann.

 

Scheidung, Trennung

Trennung und Scheidung – und der Weg dorthin – gehen oftmals mit Verzweiflung, Wut und Angst vor dem Neuen einher. Die Partner/Eltern müssen neue Umgangsformen finden und das Umgangsrecht regeln. Da gibt es vielleicht Kinder, die Klarheit brauchen und eigentlich sehnen sich doch alle Beteiligten nach einer Lösung, bei der man den Respekt füreinander bewahren kann – auch wenn die Beziehung nicht mehr tragfähig ist. Mediation hat zum Ziel, die Sprachlosigkeit zwischen Ehepartnern/Lebensgefährten aufzubrechen. Die Erfahrung zeigt: Ein neutraler Dritter kann sehr gut dazu beitragen, einen Weg der Achtung und neue Strukturen für die Zukunft zu legen. Darin liegt eine Riesenchance!

 

Innerfamiliäre Konflikte

Familien haben eigene Strukturen, die in Krisensituationen deutlich werden, – sei es durch Veränderungen der Einzelnen oder äußerliche Notwendigkeiten. Gerade innerhalb dieses Systems ist es wichtig, Bedürfnisse und Wünsche des Anderen anzuhören und ein faires Miteinander zu definieren. Es ist durchaus möglich, tragfähige Lösung für alle Beteiligten zu finden, bei der jeder Beteiligte seine Sicht der Dinge behalten darf.
Lassen Sie nicht das Schweigen siegen zwischen Erwachsenen und Kindern, Eltern und Großeltern oder innerhalb anderer Verwandtschaftsverhältnisse.

 

Soziale Gruppen

Sie arbeiten mit Menschen zusammen und bringen ihre ganze Energie ein, aber andere Komponenten stören das Miteinander: Druck von außen, die finanzielle Situation, Kosteneinsparung, Zeitdruck usw. Ich helfe Ihnen durch strukturierte Gespräche, Dinge zu benennen und Klarheit zu schaffen, damit die Freude am gemeinsamen Tun wieder im Mittelpunkt stehen kann.

 

Schulische Konflikte

Plötzlich möchte Ihr Kind nicht mehr in die Schule gehen. Langsam stellt sich heraus, dass es gemobbt wird. Bei den Lehrern finden Sie wenig Hilfe. Eher gut gemeinte Ratschläge, aber wenig Eingreifen in die Situation. Nehmen Sie Ihr Kind ernst! „No Blame Approach“ ist ein Ansatz, der ins Klassengeschehen eingreift und so möglicherweise Hilfe bringen kann. Lassen Sie sich von mir vertraulich beraten.

 

Erbschaftsstreitigkeiten

Sie haben geerbt, aber nicht allein. Das liebe Geld kommt ins Spiel und die Frage, wie das gemeinsame Haus gut verkauft werden kann oder ob überhaupt. Emotionen kommen und auf einmal scheint eine Lösung in weiter Ferne. Es geht um die Bewahrung des Andenkens, Erinnerungen, aber auch um eine faire Lösung. Mediation kann es ermöglichen, dass jeder seine Wünsche aussprechen kann und am Ende ein Angebot steht, mit dem alle Beteiligten zufrieden leben können. Ich begleite Sie auf dem Weg zu dieser Lösung und zu gegenseitigem Respekt.

 

Nachbarschaft

Gute Nachbarschaft ist sehr viel wert, doch aus dem guten Miteinander hat sich über die Jahre ein Gegeneinander entwickelt. Zum Teil kommt es sogar zu Übergriffen wie zerstörten Zäunen u.ä. Das zermürbt, denn Sie möchten sich in ihren vier Wänden plus Garten wohl fühlen. Definitiv ist es den Versuch wert, mit Hilfe eines Dritten Wut und Verzweiflung in geregelter Bahn äußern zu dürfen und Dinge zu klären. Gerne helfe ich Ihnen dabei, wieder miteinander ins Gespräch zu kommen.